FAmilientag im Treffpunkt Pfaffenäcker

 

 

Von Klein bis Groß – für alle ist etwas dabei an unserem Familientag im Treffpunkt Pfaffenäcker:

 

- eine gemütliche Krabbel- und Spielecke für die Kleinsten    


- Vorlesen, Bau-, Bastel- und Malangebote sowie Gesellschaftsspiele für die 3 bis 6-Jährigen

- offener Kindertreff für Kinder von 6 bis 12 Jahren (ohne Eltern)  

 

 

Mittwochs von 15.00 bis 18.00 Uhr

 

Kommt vorbei, wir freuen uns auf euch!

 

 


„Kraftquellen wiederentdecken“

Ein KOmpaktkurs für pflegende Angehörige

Der von Frau Kerstin Krämer entwickelte Kurs findet in Kooperation mit der BARMER-Pflegekasse und dem Stadtteil- und Familienzentrum Treffpunkt Pfaffenäcker statt. Er richtet sich an die wichtigen Alltagshelden unserer Gesellschaft: Die pflegenden und sorgenden Angehörigen.

Als Diplomsozialarbeiterin und Krankenschwester, aber vor allem als ehemalige Betroffene, weiß Frau Krämer um die besondere Herausforderung, die eine oft langjährige Pflegesituation für alle Beteiligten bedeutet. Ihr ist es ein besonderes Anliegen, gerade für diese Menschen ein passendes und auf sie zugeschnittenes Angebot für alle Altersklassen anzubieten.

Der Kurs dient der gezielten Entlastung und Unterstützung pflegender Angehöriger. Die TeilnehmerInnen gehen dabei auf Kraftquellensuche und lernen neben einem konstruktiven Umgang mit Stress nicht nur Entspannungstechniken, sondern auch institutionelle Entlastungsmöglichkeiten kennen. Sie stärken sich gegenseitig im Austausch mit anderen Betroffenen und erleben, warum die Erlaubnis zur Selbstfürsorge für pflegende Angehörige lebensnotwendig sein kann – nur so kann der Marathon Pflegesituation gut gelingen.

 

Die Teilnahme ist für alle TeilnehmerInnen kostenfrei! Die Teilnehmerzahl ist auf 10 begrenzt.

Wann: Samstag, 05.02. und Samstag, 19.02.2022 jeweils von 10 – 14.30 Uhr

Wo: Stadtteil- und Familienzentrum im Treffpunkt Pfaffenäcker

Kursleiterin: Kerstin Krämer, Dipl. Sozialarbeiterin, Krankenschwester, zertifizierte Systemische Beraterin, zertifizierte Mediatorin, Mutter

Anmeldung bis 3.2.2022 bei: Kerstin Krämer, Tel. 0157 35232591, Mail: info@endlichich-angehoerigenberatung.de, www.endlichich-angehoerigenberatung.de


Indoorspielplatz

 

Spiel, Spaß und Bewegung für die Kids – Treffen, Austausch und Kaffee für die Eltern!

 

Unser Indoorspielplatz bietet vielfältige Bewegungserfahrungen für die Kleinen: vom Kriechtunnel über Klettergeräte bis hin zum Bällebad – Spaß ist garantiert!

 

Wann?         Montags und Donnerstags von 9:30 - 12:30
Für Wen?     Kinder zwischen 0 und 3 Jahren mit ihren Eltern
Was?            Spielen, Bewegen, in Austausch kommen

 


Unser Café hat geöffnet!

Unser gemütliches Stadtteil- und Familiencafé im Treffpunkt Pfaffenäcker verbindet die Bedürfnisse von Groß und Klein!

 

Wir bieten einen Ort, um zu verweilen, sich auszutauschen oder Menschen aus dem Stadtteil zu treffen. Genießen Sie entspannt eine unserer Kaffeespezialitäten aus fairem Handel oder liebevoll Selbstgebackenes von unseren Ehrenamtlichen und frisch gebackene Brezeln - während für Babys und Kleinkinder eine gut ausgestattete Kinderecke bereitsteht.

 

Alle von Jung bis Alt sind herzlich willkommen in unserem Café!

 

Öffnungszeiten:

Montag - Freitag:                9:30 - 12:30 Uhr

Dienstag - Donnerstag:     15:00 - 18:00

 

Dienstags mit Mittagstisch 11:00 - 13:00

Donnerstags gibt es ein leckeres Frühstück.

Freitags gibt es von 15:00 - 17:00 Uhr Waffeln zum Mitnehmen (Café ist geschlossen)

 

Es besteht derzeit eine 2G Nachweispflicht: geimpt oder genesen.

Eine medizinische Maske muss ab 6 Jahren getragen werden, am Platz kann sie jedoch zum Essen und Trinken abgenommen werden.

 

Wir freuen uns auf Sie!


Zwei barrierefreie E-Rikschas für Weilimdorf

 

Wie kann es uns als Stadtteil- und Familienzentrum gelingen, Menschen mit eingeschränkter Mobilität zu unterstützen und die Teilnahme an Angeboten und Kursen im Haus zu ermöglichen?

 

Diese Frage beschäftigte uns im Treffpunkt Pfaffenäcker und im Familienzentrum Giebel schon länger. Der Alltag von Senior*innen, die durch alterstypische Beschwerden häufig in ihrer Mobilität eingeschränkt sind aber auch jüngeren Menschen, die durch Krankheit, Unfälle oder Behinderungen nicht gut zu Fuß unterwegs sind, ist oft von Einschränkungen und Einsamkeit begleitet.  Gemeinsam mit Bettina Veller, Leitung des Bereichs Kinder und Familie bei der Stuttgarter Jugendhaus Gesellschaft (stjg) und insgesamt fünf Familienzentren der stjg entstand die Idee, mithilfe von elektrischen Fahrradrikschas einen Hol- und Bringdienst zu etablieren. 

 

Möglich war die Anschaffung von zwei elektrischen Fahrradrikschas für den Treffpunkt Pfaffenäcker und das FaZ Giebel durch eine großzügige Spende der Vector Stiftung. Auch dem Bezirksamt Weilimdorf, der evangelischen Altenheimat, dem Bürgerverein Giebel und Bergheim und der Baugenossenschaft Neues Heim gebührt an dieser Stelle unser Dank.

 

Dabei spielte auch das Thema „nachhaltige Mobilität“ eine große Rolle.  Eine elektrische Fahrradrikscha kann zwei Erwachsene transportieren, gefahren wird sie von Ehrenamtlichen aus dem Stadtteil. Die E-Rikscha ist ein nachhaltiges, umweltbewusstes und im Vergleich zu anderen Transportmitteln kostengünstiges Transportmittel, Bewegung für die Fahrer*innen und frische Luft stets inklusive!

 

Mit diesem innovativen und nachhaltigen Projekt beschreiten die beiden Einrichtungen neue Wege. Möglich wurde die Anschaffung der zwei Fahrradrikschas für Weilimdorf durch die sehr großzügige Spende der Vector Stiftung. Wir bedanken uns an dieser Stelle sehr herzlich bei unseren Förderern, ohne deren großzügigen Spenden dieses Projekt nicht umsetzbar wäre. Weitere Förderer sind das Bezirksamt Weilimdorf, die evangelische Altenheimat und BG Neues Heim.

 

Die E-Rikschas sind nun vor Ort in Einsatz und alle Interessierten können sich bei uns melden, wenn sie den Hol- und Bringdienst in Anspruch nehmen wollen. Das Angebot richtet sich hauptsächlich an Personen, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind.

 

Wer dieses Projekt weiter unterstützen möchte, entweder mit einer kleinen Spende um die laufenden Kosten zu decken oder als ehrenamtliche*r Fahrer*in, darf sich gerne im Treffpunkt Pfaffenäcker oder dem FaZ Giebel melden.

 

 Für dieses Projekt suchen wir Fahrer*innen, die

 -        -  18 Jahre alt sind

-         -  einen Führerschein haben

-         -  gerne mit dem Fahrrad unterwegs sind

-        -   gerne mit Menschen zusammen sind und

-          - sich vorstellen können, dies in einem schönen Ehrenamt zu vereinen.

 

Die Rikscha hat eine elektrische Tretunterstützung („E-Rikscha“) und einen starken, leistungsfähigen Motor, sodass die Stuttgarter Topografie kein Problem darstellt.

 

Alle ehrenamtlichen Fahrer*innen erhalten eine Einweisung in die Rikscha und regelmäßige Schulungen.


Urban Gardening im Treffpunkt

Wir wollen aus unserer ungemütlichen und grauen Terrasse mit großen und kleinen Pflanzen, duftenden Kräutern, leckerem Gemüse, Sitzgelegenheiten und bunten Blumen einen schönen Ort zum Wohlfühlen machen. Für unser URBAN GARDENING Projekt suchen wir Ehrenamtliche, die Lust haben beim Aufbau der Hochbeete, beim Pflanzen von Kräutern und Gemüse oder dem regelmäßigen Gießen und natürlich beim Ernten zu helfen.
Meldet euch bei uns!

Kontakt

Kaiserslauterer Str. 14

70499 Stuttgart

0711 / 36 59 13 47

WhatsApp: 01590 5482503

instagram: treff.pfaffenaecker

Mail: pfaffenaecker@jugendhaus.net

 

Öffnungszeiten Café-Treff

Montag bis Freitag

9.30-12.30 Uhr

Dienstag bis Donnerstag

15.00-18.00 Uhr

 

 

Der Treffpunkt Pfaffenäcker ist eine Einrichtung der Stuttgarter Jugendhaus gGmbH.